Willkommen

beim

Motocross Hessencup

 

6. Lauf des HFM MX Hessencup 2018 in Aarbergen
in


: : :
Tage(n)   Stunden   Minuten   Sekunden

Team-/Vereinswertung 11. Jun 2018 18:14 Uhr

Die Team und Vereinswertung ist online...

Flutlichtrennen Aufenau 11. Jun 2018 12:15 Uhr

Aufenau: Flutlichtcross ohne Nachtrennen

2. Flutlicht Motocross Hessencup Rennen Aufenau fiel ins Wasser – Seipel gewann Classic-Klasse am Mittag bei Sonnenschein

Über 200 Fahrer waren am vergangenen Samstag beim Aufenauer „Flutlicht“ Motocross am Start und lieferten sich packende Wettkämpfe in insgesamt 21 Trainings- und Rennläufen. Trotzdem war die Veranstaltung aufgrund schlechten Wetters kein Erfolg und musste bereits vor Einbruch der Dunkelheit abgebrochen werden.

https://mx-hessencup.de/redaxo/index.php?rex_img_type=rex_mediapool_maximized&rex_img_file=03_seipel.jpg

 

Mit der Ausrichtung eines Nachtrennens hatte sich der Verein eine Mammutaufgabe vorgenommen. „Nach der erfolgreichen Premiere der Veranstaltung im Jahr 2017 musste es einfach eine Neuauflage geben“, so Pressesprecher Lukas Schell. Die diesjährige Veranstaltung begann vielversprechend: Mit gut präparierter Strecke und Sonnenschein pur wurden Fahrer und Zuschauer im Aufenauer Talkessel empfangen. Die Tageswertung der klassischen Motorräder gewann der erste Vorsitzende des Vereins Karl Seipel auf seiner Maico. Der 67-jährige war in den letzten Wochen die wohl meistgefragte und meistbeschäftigte Persönlichkeit im Raum Aufenau. Zusätzlich zu den ohnehin schon umfangreichen Vereinsaufgaben stemmte Seipel einen Großteil der Elektroinstallation zum geplanten Flutlicht Motocross. Vielleicht war es ein Stück weit gerecht, dass wenigstens die Trainings- und Rennläufe seiner Klasse als einzige vollständig durchgeführt werden konnten. Die übrigen Klassen waren bereits nach dem ersten Rennlauf vorbei (85 ccm, MX2 Jugend & Damen sowie Hobby & Einsteiger), bzw. es fanden nur die freien Trainings und die Qualifikationstrainings statt (MX1, MX2, Quad und Senioren). Grund dafür war, dass gegen 18:30 Uhr Petrus seine Himmelsschleusen öffnete. Und das ironischerweise, nachdem bis zum Nachmittag die Staubentwicklung mit der Streckenbewässerungsanlage eingedämmt werden musste. Sinnflutartige Regenfälle und Gewitter machten eine sichere Fortsetzung der Veranstaltung schlussendlich unmöglich. Auch das bereits vorbereitete Feuerwerk musste abgesagt werden. Einige Gäste und Fahrer ließen sich die Stimmung dennoch nicht vermiesen und feierten bis spät in die Nacht bei Musik, Speis und Trank im großen Festzelt an der Rennstrecke.

In den noch bei Trockenheit durchgeführten Qualifikationstrainings zeigten die heimischen Starter gute Leistungen: In der schnellen MX2 Klasse bis 250ccm waren mit Robin Schauberger (12.), Henri Heise (6.) und Marvin Röder (4.) gleich drei Aufenauer Fahrer weit vorne unterwegs. Etwas schneller waren nur Riccardo Rennesland, Ruben Schmid und Tom Oster. In der hubraumstarken MX1 Klasse bis 450 ccm sicherte sich Daniel Schäffer vom MSC Aufenau sogar den dritten Startplatz hinter Christoph Danz. Dominiert wurde die Klasse von Jonas Böttcher vom MRSC Mernes. In der Quad-Klasse fuhren Alexander Freund und David Hohmann die viert- bzw. sechstschnellste Runde. Noch flotter waren Miro Cappuccio, Martin Bach und Manfred Zienecker. Zu den Rennläufen der genannten Klassen kam es leider nicht mehr. In der 85 ccm Klasse siegte im ersten Wertungslauf Iuas Tzioras vor Leopold Lichey und Toni Montag. Nachwuchsfahrer der MSC Aufenau, Lukas Brill, wurde siebter. In der Klasse bis 250 ccm und 18 Jahre landeten Lukas Schmidt und Daniel Baudiß im Mittelfeld. Hier standen Ruben Schmid, Loris Zimmermann und Jonas Meininger auf dem Podium. Die Ergebnisse aller Klassen sind online unter www.msc-aufenau.de verlinkt.

https://mx-hessencup.de/redaxo/index.php?rex_img_type=rex_mediapool_maximized&rex_img_file=04_dsc04017.jpg

 

Von der Veranstaltung als Ganzes ziehen die Verantwortlichen des MSC Aufenau ein durchwachsenes Fazit. „Die finanziellen Vorleistungen und der Arbeitsaufwand zur Ausrichtung einer solchen Großveranstaltung sind enorm hoch. Da ist es natürlich sehr schade für uns, aber auch für die angereisten Fahrer und Zuschauer, wenn die Bemühungen sich aufgrund höherer Gewalt nicht auszahlen“, konstatiert Pressesprecher Lukas Schell. Trotzdem blickt der Verein zuversichtlich in die Zukunft und wird am 15. und 16. September mit einem 3h-Enduro seine dritte Rennveranstaltung des Jahres ausrichten. Hierbei werden sogar mehr als 400 Fahrer erwartet, der Eintritt ist frei. Im Jahr 2019 werden die Karten wieder neu gemischt und auf der ehemaligen WM Strecke an der A66 werden wieder einige Höhepunkte des deutschen Motocrosssports zu bestaunen sein.

Text und Fotos: LUKAS SCHELL

Zeitplan Aarbergen 01. Jun 2018 10:18 Uhr

Vorschau Aufenau 30. Mai 2018 15:55 Uhr

Spots on: Zweites Flutlicht-Cross Aufenau

Neuauflage eines erfolgreichen Großevents mit Motorsport, Feuerwerk und Renndisco

Im September 2017 veranstaltete der MSC Aufenau Hessens erstes Flutlicht Motocross. Nach der erfolgreichen Premiere steht am Samstag, den 09. Juni 2018 eine Neuauflage des Events auf dem Programm.

https://mx-hessencup.de/redaxo/index.php?rex_img_type=rex_mediapool_maximized&rex_img_file=aufenauflutlicht.jpg

Mit Großveranstaltungen kennt sich der MSC Aufenau aus: Die Weltmeisterschaften in den Jahren 1998 und 2004, sowie die Europameisterschaft in 2014 sind die größten Veranstaltungen des MSC Aufenau der vergangenen 20 Jahre. Das anstehende Flutlicht Motocross ist zwar aus sportlicher Sicht „nur“ eine Hessenmeisterschaft, sucht jedoch weit und breit seines gleichen. Die einzige vergleichbare Veranstaltung Europas findet jedes Jahr beim MSC Kleinhau (nähe Aachen) statt.

Für die aufwendige Beleuchtung der gesamten Motocross Strecke setzt man in Aufenau auf die Erfahrung des THW und der regionalen Feuerwehren. Auf Basis von Rückmeldungen der Fahrer aus dem vergangenen Jahr wird die Ausleuchtung der Strecke dieses Jahr nochmals verbessert. An einigen Stellen kommen Zusatzscheinwerfer zum Einsatz, anderswo wird für einen Blendschutz gesorgt. Auch die Anordnung und Anzahl der Verkaufsstände für Essen und Getränke wird im Vergleich zur letztjährigen Veranstaltung optimiert, ebenso die Parksituation. „Man lernt nie aus“, kommentiert Pressesprecher Lukas Schell die Maßnahmen, „gerade die Länge der Veranstaltung von der Papierabnahme um 07:00 Uhr morgens bis zur Siegerehrung um 01:00 Uhr nachts stellt uns als Verein vor große Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Die allermeisten Helfer und Funktionäre der Veranstaltung sind ehrenamtlich tätig. Es gehört schon ein hohes Maß an Engagement dazu, 18 Stunden Dienst zu schieben ohne einen Cent dafür zu bekommen.“, so Schell weiter.

Die Helfer des Vereins sind größtenteils Vereinsmitglieder und deren Angehörige. Mithelfen bei so einer Veranstaltung kann aber prinzipiell jeder. Streckenposten müssen allerdings mindestens 18 Jahre alt sein. Eine Schicht als Streckenposten dauert sieben Stunden inklusive Pausen. Im Streckenpostendienst enthalten sind kostenlose Verpflegung, freier Eintritt und eine Aufwandsentschädigung, meist in Form von Trainingsgutscheinen. Interessierte können sich, auch für zukünftige Veranstaltungen, an wenden.

Das Flutlicht Motocross am 09. Juni beginnt für alle Zuschauer morgens um 09:30 Uhr mit den freien Trainings. Die Flutlichtrennen stehen ab ca. 21:30 Uhr auf dem Programm. Ab 22:00 Uhr wird es eine Renndisco und auch wieder ein professionelles Feuerwerk geben. Genaue Informationen zur Veranstaltung, wie Zeitplan, Eintrittspreise und Nennformular für Fahrer sind unter www.msc-aufenau.de verfügbar. Fahrer müssen zur Teilnahme eine B oder C-Lizenz des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) vorweisen. Alternativ kann beim DMSB eine Tagesstartzulassung gelöst werden. Die Nennung erfolgt mittels Nennformular auf der Homepage des Vereins.

Text und Foto: LUKAS SCHELL

https://mx-hessencup.de/redaxo/index.php?rex_img_type=rex_mediapool_maximized&rex_img_file=zeitplan_aufenau_2018.jpg

 

Rennbericht Schrecksbach 2018 28. Mai 2018 14:37 Uhr

Nächste Hitzeschlacht Schrecksbach

Doppelsieg für Marvin Röder in Open und MX2

Nur sechs Tage waren nach dem heißen Rennen in Beuern vergangen, da stand schon der vierte Lauf zum HFM Motocross Hessencup im nordhessischen Schrecksbach auf dem Programm. Unter den gleichen Vorzeichen wie in Beuern: Hitzeschlacht bei Temperaturen an die 30 Grad. Nichtsdestotrotz fanden mehr als 220 Fahrer und Fahrerinnen den Weg an die Strecke „Rund am Bodenrain“. Mit den fünf Klassen des DMV Classic Cup, der im Rahmen der Classic-Klassen des Hessencups mit ausgefahren wurde, waren nicht weniger als 20 Klassen in Wertung, darunter seit langer Zeit auch wieder die beiden Quadklassen.

Der MCS Schrecksbach hatte die Strecke an der B 254 gut vorbereitet und schaffte es, die klassische, 1780 Meter lange Crossstrecke weitestgehend staubfrei zu halten.

Am Samstagmittag ging es mit dem ersten Lauf der MX2-Klasse bis 18 Jahre los, die diesmal gemeinsam mit der Open startete. MX2-Doppelsieger wurde Niklas Reder (KTM) vom MC Moorgrund, der in beiden Läufen Linus Hehl (Husqvarna) vom MSC Hof auf Distanz halten konnte. Zweimal Dritter wurde Moritz Lotz (KTM) vom MSC Kaltenholzhausen. In der Meisterschaft führt aber weiterhin Hehl vor Edgar Brunner.

Die Open-Wertung konnte Doppelstarter Marvin Röder (KTM) vom MSC Aufenau mit den Plätzen 2 und 1 für sich entscheiden. Clubkollege Daniel Schäffer (Husqvarna) wurde vor Jahn Brachthäuser (MSC Oberes Weisstal) Zweiter. Christoph Danz – im zweiten Lauf Vierter – war im 1. Lauf ausgefallen.

https://mx-hessencup.de/redaxo/index.php?rex_img_type=rex_mediapool_maximized&rex_img_file=roeder1_schrecksb.jpg

Im zweiten Rennen des Samstags traten die Senioren gemeinsam mit den Ladies an. Schnellster „Senior“ war unter 17 Startern wie in Beuern Matthias Gaug vom MSCW Schaafheim, der beide Läufe vor Kai Weinbach (MSV Lahnberge) und Tino Metz (4./3.) gewann.

Unter den acht gestarteten Damen war Gaststarterin Paula Kriegenhofer vom MSCW Schaafheim zweimal vorn, doch die Hessencup-Punkte kassierte die Zweitplatzierte Irina Woitek aus Köln (4./2.) vor Saskia Weber (3./3.) vom MSC Sechshelden.

Als nächstes rückten die älteren Herren der Twinshock- und EVO-Klasse im Hessencup – gleichzeitig DMV-Wertung – aus. Maik Kaltenberg – immer noch Gaststarter – war einmal mehr Doppelsieger auf seiner Husky mit zwei Federbeinen, vor Eckhard Rogoll aus Sondershausen und Stephan Jöst vom MSC Ulfenbachtal.

In der EVO-Wertung gewann erneut Lutz Gattwinkel vom MSC Beuern auf seiner Honda vor Martin Novella (Suzuki) vom MSC Freier Grund und Juri Ruder aus Dormagen.

In der Schülerklasse bis 65 ccm holte Lewin Ringer (AMC Frankenthal) mit dem Sieg im 2. Lauf über Lokalheld Luca Decher vom MCS Schrecksbach den Tagessieg. Platz 3 ging an Janosch Kettner vom MSC Strassbessenbach. Immerhin 16 Kids waren am Start.

Die kleinste Klasse 50 ccm auf verkürzter Strecke ging an Luca Frank (MC Nüstal) vor Leon Freund (MSCW Schaafheim) und Paul Samuel Becker (MSC Sechshelden).

Der Samstag wurde mit der wieder meist frequentierten Klasse abgeschlossen: Einsteiger und Hobby. 34 Männer und eine Frau (Paula Kriegenhofer) kämpften um den Sieg. Christopher Richter vom MSC Sechshelden reichten zwei zweite Plätze für den Tagessieg. Gastfahrer Philipp Lauck gewann Rennen 1, wurde aber im zweiten Umlauf nur Sechster. Patrick Lorenscheit vom MCC Vosswinkel gewann Lauf 2, strauchelte aber im ersten Rennen als Siebter.

Der Sonntag begann, bei gleichbleibend drückenden Temperaturen, am Vormittag mit dem ersten Lauf der MX2-Klasse. Hier machte der Aufenauer Marvin Röder sein Meisterstück: Schon am Samstag Opensieger gewann er beide MX2-Läufe vor Riccardo Rennesland (Kawasaki) vom MCV Rhein-Main. Marcel Sander aus Langgöns wurde mit zwei dritten Plätzen Dritter. Doppelstarter Linus Hehl kam auf Rang 5 und Matthias Gaug, hier als Gaststarter, wurde immerhin Siebter!

Nach der MX2 folgte die Königsklasse Hessenpokal MX1. Jonas Böttcher vom MRSC Mernes setzte seine Siegesserie auf Honda fort: Der Mann vom Team JJ Racing fuhr die Laufsiege Nummer 7 und 8 in dieser Saison heraus und bleibt damit im Hessencup ungeschlagen! Doppelstarter Christoph Danz sicherte sich mit den Plätzen 2 und 4 Rang 2 vor Steffen Kaiser (7./2.; Suzuki) vom MSC Michelbacher Hütte. 

https://mx-hessencup.de/redaxo/index.php?rex_img_type=rex_mediapool_maximized&rex_img_file=schaeffer1_schrecksb.jpg

Nach der MX1 waren wieder die Classicer mit den DMV-Wertungen Classic, Veteranen und Twinshock pre 76 an der Reihe: In der Classic-Wertung gewann Franz Bauer (MSV Bühlertann) vor Rainer Dierolf und Karl Seipel vom MSC Aufenau. In der Twinshock pre 76 Klasse war Arno Lederer (Spangenberg) zweimal vor Gerhard Weidner (2.) bzw. vor Niels Kreim (3.) im Ziel. Die Veteranen-Wertung ging an Wolfgang Büttner vor Klaus Reissmann.

Als erste Klasse nach der Mittagspause kamen die lang ersehnten Quads. Martin Bach (KTM) vom MCC Eckartsborn gewann beide Rennen, während Miro Cappuccio (MSC Bauschheim) und Robin Grieven (Meyerode) um den zweiten Platz kämpften. Mit Platz 2 im zweiten Lauf war Capuccio am Ende Zweiter; Alexander Freund vom MSC Aufenau musste sich nach längerer Rennpause mit Platz 4 zufrieden geben.

Die Wertung „über 35 Jahre“ ging an Reiner Potschka aus Mecklenburg (MC Parchim) vor Klaus Homrich (MSF Winningen) und Michael Weyandt (MSC Freier Grund).

Die Schülerklasse bis 85 ccm schloss das Rennwochenende ab. Mit Hendrik Lißfeld vor Julian Tim Spatz und Fynn Henrik Schäfer gab es auf dem Treppchen einen Dreifacherfolg für die Fahrer des AMC Langgöns, und alle fuhren KTM.

https://mx-hessencup.de/redaxo/index.php?rex_img_type=rex_mediapool_maximized&rex_img_file=kids_schrecksb.jpg

 

Ein weiteres „heißes“ Wochenende war zu Ende, doch viel Zeit zum Ausruhen bleibt den Akteuren auch diesmal nicht: Schon am 9. Juni steigt der 5. Lauf zum HFM Hessencup auf der ehemaligen WM-Strecke in Wächtersbach-Aufenau. Nach der großartigen Premiere im letzten Jahr findet das Rennen als Highlight der Saison, an einem Tag (Samstag), erneut als FLUTLICHT-Motocross statt.

www.Msc-aufenau.de

 Fotos: Udo Röder

Zeitplan Schrecksbach 23. Mai 2018 09:09 Uhr

Hessencup Beuern 2018 21. Mai 2018 12:43 Uhr

Beuern 2018 am Samstag 20. Mai 2018 09:50 Uhr

Vorschau Beuern2018 15. Mai 2018 14:24 Uhr

Moorgrund 11. Mai 2018 13:49 Uhr

Pressebericht Wolfshausen 13. Apr 2018 20:52 Uhr

Bilder der Meisterfeier 28. Nov 2016 20:29 Uhr

Geänderter Zeitplan in Beuern 03. Mai 2018 16:57 Uhr

Zeitpläne / Vorbericht Moorgrund 26. Apr 2018 06:54 Uhr

News 2018 25. Mär 2018 13:09 Uhr

Zeitplan Wolfshausen 11. Mär 2018 10:20 Uhr

Tourdaten aktualisiert 10. Mär 2018 11:09 Uhr

Termine 2018 09. Dez 2017 15:34 Uhr

Bilder der Meisterfeier in Aarbergen 04. Nov 2017 10:18 Uhr

Pressebericht Schaafheim 19. Apr 2017 18:37 Uhr